Was ist Progressive Muskelentspannung?

Progressive Muskelentspannung auch kurz PME genannt, ist eine einfache und schnell erlernbare Methode zur Entspannung und Stressreduktion. Durch die bewusste An- und Entspannung verschiedener Muskelgruppen kann ein entspannter Zustand erreicht werden. Die Entspannung entsteht durch die bewusste Wahrnehmung der unterschiedlichen Zustände der Muskeln.

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobson (1985-1976) begann 1908 mit seinen Studien zur Muskelentspannung. Er fand heraus, dass eine innere Anspannung (wie z. B. Angst) immer mit einer muskulären Anspannung einhergeht. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man innere Anspannungen lösen kann, wenn die Muskulatur entspannt.

Hierfür entwickelte Jacobson ein Programm mit 50 Trainingssitzungen mit einem Zeitlichen Aufwand von ca. 1 Stunde für den Klienten. Das System wurde im Laufe der Jahre unter Anderem von Joseph Wolpe weiterentwickelt. Er reduzierte den Trainingsaufwand und die anzuspannenden Muskelgruppe auf unter 20.

Bei der heute verwendeten Form der Muskelentspannung werden zumeist 17 verschiedene Muskelgruppen trainiert.

Bei regelmäßiger Übung kann die Progressive Muskelentspannung

  • Stress und innere Unruhe
  • Angstzustände
  • Schlafstörungen
  • leichte bis mittlere Depressionen
  • Bluthochdruck
  • stressbedingte Magen- und Darmbeschwerden
  • Spannungskopfschmerzen
  • Sensibilisierung für Körpervorgänge

 

positiv beeinflussen und helfen.

 

Für wen ist es geeignet

PME ist für grundsätzlich für jeden geeignet. sollten sich hierbei noch Fragen ergeben, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren.

Kontraindikationen – Wann sollte PME nicht oder nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden?

Wer unter starken Ängsten, Depressionen und Psychosen oder Zwangszuständen leidet, sollte die Progressive Muskelentspannung nur unter therapeutischer Anleitung ausführen, da es sonst zu einer Verschlimmerung der Symptomatik kommen kann.

Im Zweifel sollte bitte immer der Arzt gefragt werden.

 

Ziele der Progressiven Muskelentspannung

Ziel der Progressiven Muskelentspannung ist es, den Teilnehmern eine Methode an die Hand zu geben, mit der Sie schnell und einfach einen entspannten Zustand erreichen können. Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, schon frühzeitig zu erkennen, wenn sie „gestresst“ sind bzw. sollen gar nicht erst in diesen Zustand kommen.

Dies wirkt sich positiv auf die Konzentration, Unterstützung der Selbstregulation im Organismus, positive Körperempfindungen, Stressbewältigung, ein gesundes Körpergefühl und vielem mehr, aus.

Hierfür werden keine weiteren Hilfsmittel benötigt. Es braucht nur ein wenig Ruhe und Zeit.

Wichtig:
Ein Kurs für Progressive Muskelentspannung wird im Rahmen der Prävention eingesetzt.

Therapeutische Unterstützung gehört in die Hände eines erfahrenen Arztes oder Therapeuten.

Die PME kann gut in den Alltag integriert werden.